Wir bei Z² sind anders...

Und das ist auch gut so!

 

Wir pflanzen Kindern nicht nur stupide und trocken Wissen ein. Vor allem wenn es um das Thema "Nachhilfe" geht, ist Vertrauen sehr wichtig. Das Vertrauen des Schülers in den "Nachhilfelehrer" und das Vertrauen des Schülers in sich selbst, wobei zweites vor allem zu Beginn oft nur sehr begrenzt bis gar nicht vorhanden ist.

Es ist wichtig, sich individuell auf jedes einzelne Kind einzulassen. Jedes Kind hat eine ganz eigene Art Wissen aufzunehmen und umzusetzen.  Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und seine eigenen Grenzen.

 

Und ganz wichtig: Jedes Kind hat seine Stärken!

 

Hier beginnt unsere Arbeit.

Wir arbeiten lösungsorientiert mit den Stärken jedes Einzelnen. Nur so kann das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wieder aufgebaut werden, was für den weiteren Lernprozess unabdingbar ist. 

 

Ihr seht, bei uns gibt es keine typische Nachhilfe. Es geht nicht darum Kindern nachzuhelfen!

Es geht um eine ganzheitliche Unterstützung. Und vor allem geht es darum Kindern die Freude am Lernen zurück zu bringen. Kinder sind von Natur aus Entdecker. Kinder wollen etwas erleben. Dieses Bedürfnis gilt es wieder zu wecken. 

 

Mathematik muss man erleben um sie zu begreifen!

Mathe muss man machen!