Nachhilfe bei Z² - Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn die Leistungen in Mathe nachlassen und die Noten schlechter werden, brauchen viele Schüler professionelle Hilfe außerhalb des Unterrichts. Unterstützt man den Schüler nicht rechtzeitig bei seinen Lernschwierigkeiten entstehen Wissenslücken, die besonders im stets aufeinander aufbauenden Themenkomplex der Mathematik für immer größer werdende Verständnisprobleme und damit für Frust und Motivationsverlust sorgen. Immer wieder zeigt sich in Nachhilfestunden, dass Schüler das behandelte Thema erfasst haben, bei der Anwendung des Gelernten aber an fehlendem Wissen der vorangegangenen Schuljahre scheitern. In den meisten Fällen hätten die auftretenden Probleme vermieden oder zumindest stark abgeschwächt werden können, wenn rechtzeitig vorher notwendige Unterstützung vorhanden gewesen wäre.

Ein essentieller Punkt unseres Nachhilfeunterrichts ist deshalb das gezielte Aufspüren und Schließen von Wissenslücken aus den Vorjahren. Will man den aktuellen Stoff dabei nicht vernachlässigen, empfehlen wir, besonders bei Schülern mit größeren Problemen in Mathematik, Nachhilfeunterricht möglichst zweimal in der Woche für jeweils mindestens 45 Minuten zu besuchen. 

 

Grundsätzlich bieten wir die Möglichkeit zwischen 45-, 60- und 75-Minuten-Einheiten zu wählen. Sowohl kürzere, als auch längere Lerneinheiten sind zwar möglich und können in einem individuellen Gespräch vereinbart werden, sind in den allermeisten Fällen allerdings nicht zielführend.

 

Üblicherweise bieten wir unsere Stunden in einer Art Abonnement für das ganze oder den Rest des Schuljahres an, da die Lernschwierigkeiten und Wissenslücken erfahrungsgemäß nicht innerhalb weniger Wochen beseitigt werden können (auch wenn viele Nachhilfeinstitute dies behaupten). Es können jedoch auch Einzelstunden (hinzu-) gebucht werden.

 

Da wir solche Versprechen wie "Bessere Note oder Geld zurück!" für ausgesprochen fragwürdig halten, weil die Note des Schülers von vielen Faktoren abhängt, auf die wir keinen Einfluss haben, bieten wir stattdessen eine 4-wöchige Probezeit an, nach der das Abo problemlos gekündigt werden kann.

 

Ein paar Worte noch zum Abschluss:

Nachhilfe ist keine Hausaufgabenbetreuung! Sicherlich sollte es das Ziel sein, zumindest einen Teil der Hausaufgaben während des Nachhilfeunterrichts als Übung zu erledigen. Im Vordergrund steht für uns allerdings das Verständnis des Themas und seine Festigung. Das Üben des Stoffes außerhalb der Unterrichtszeiten ist unerlässlich, um zügig Fortschritte zu machen.

 

Bonus:

Jeder Schüler, der Nachhilfestunden in Form eines Abos besucht, bekommt auf die Preise für Kurse und Workshops, die für ihn geeignet sind, einen Nachlass von 10%.

Einzelunterricht

Wie der Name schon vermuten lässt, wird hier individuell mit einem einzelnen Schüler an seinen Schwächen in Mathematik gearbeitet. Dies ist besonders für Schüler geeignet, denen in Gegenwart anderer Schüler der "Mut" fehlt nachzufragen, wenn ihnen Sachverhalte nicht verständlich sind.

Gruppenunterricht

In Gruppen von 2-5 Schülern der selben Klassenstufe, wird gemeinsam an der Beseitigung der Schwächen gearbeitet. Vor allem die Möglichkeit der Schüler, sich gegenseitig zu helfen, sorgt häufig für einen schnelleren Lernerfolg. Zudem sind die Kosten für jeden Einzelnen deutlich geringer.

Individuelles Training für Nachprüfungen

Wenn auch in anderen Fächern die Noten nicht gut genug sind, wird die Versetzung in die nächste Klassenstufe manchmal von einer Nachprüfung abhängig gemacht.

In solchen Fällen bieten wir in den ersten beiden Sommerferienwochen die Möglichkeit den Schüler in einem 12-stündigen Kurs individuell auf diese Prüfung vorzubereiten. 

Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit bis zu 3 Schüler der gleichen Klassenstufe gemeinsam vorzubereiten.


Unsere Preise

Unsere Abo-Preise sind so kalkuliert, dass von Vertragsabschluss bis Schuljahresende monatlich stets der gleiche Betrag zu zahlen ist. Ferien und Feiertage sind hierbei bereits eingerechnet. Aus diesem Grund variieren die monatlichen Beträge je nach Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Da weitere wichtige Faktoren für die Preisermittlung, wie Anzahl und Dauer der Unterrichtseinheiten pro Woche und die Anzahl der Teilnehmer, sich von Fall zu Fall stark unterscheiden können, werden die tatsächlichen Beträge für jeden Schüler individuell berechnet. Dies erfolgt nachdem in einem Kennenlern-/Beratungsgespräch mit dem Schüler (und eventuell den Eltern) der notwendige Nachhilfebedarf besprochen wurde.

 

Grundsätzlich gilt:

  • Je mehr Schüler in der Gruppe, desto günstiger ist es pro Person
  • Je länger die Unterrichtseinheit, desto teurer die Einheit

Im Folgenden zwei Preisbeispiele: 

 

Beispiel Gruppenunterricht (2er-Gruppe)

  • Start der Nachhilfe: 01.02.2017
  • Ende der Nachhilfe: 30.06.2017
  • Dauer einer Unterrichtseinheit: 45 Minuten
  • Anzahl der Unterrichtseinheiten pro Woche: 1
  • Anzahl der Teilnehmer: 2
  • Preis pro Teilnehmer und Unterrichtseinheit: 16€
  • Gesamtzahl der Unterrichtseinheiten: 18
  • Anzahl der zu zahlenden Monate: 5
  • Monatlicher Betrag pro Person: 54€

Beispiel Einzelunterricht

  • Start der Nachhilfe: 01.02.2017
  • Ende der Nachhilfe: 30.06.2017
  • Dauer einer Unterrichtseinheit: 45 Minuten
  • Anzahl der Unterrichtseinheiten pro Woche: 1
  • Anzahl der Teilnehmer: 1
  • Preis pro Unterrichtseinheit: 24€
  • Gesamtzahl der Unterrichtseinheiten: 18
  • Anzahl der zu zahlenden Monate: 5
  • Monatlicher Betrag pro Person: 86€