Wir machen Mathe jenseits der Schule

Robotics

Der klassische Linienfolger

Samstag, 03.11.2018     

11:00 bis 13:30

Linienfolger sind Roboter, die in der Lage sind, dem Verlauf einer Linie zu folgen (auch wenn der Verlauf der Linie vorab nicht bekannt ist). 

Wir konstruieren und programmieren solche Roboter mit Hilfe des LEGO-Mindstorms-Systems (EV3) und vergleichen unsere Ergebnisse am Ende im Rahmen eines kleinen Wettbewerbs.

 

Voraussetzung: Grundschulsoff

Navigation

Samstag, 19.01.2019   

11:00 bis 13:30

Das Breidenberg- Vehilce

Samstag, 16.03.2019   

11:00 bis 13:30


"Bestärkendes Lernen" -                      Wie lernt ein Computer?

Samstag, 13.04.2019   |   11:00 bis 13:30

Computer können lernen! Aber wie funktioniert das eigentlich? Ein Ansatz ist das Bestärkende Lernen (englisch: Reinforcement Learning), dessen Ideen bereits 1963 von Donald Michie umgesetzt wurden: Damals wurde ein künstliches "Gehirn" zum Erlernen eines einfachen Spiels jedoch nicht mit dem Computer, sondern mit zahlreichen Streichholzschachteln nachgebaut, die verschiedenfarbige Perlen enthielten, um die gelernten Informationen zu speichern. 

Wir betrachten ein einfaches Spiel anhand dessen wie diese Idee aufgreifen und bauen uns nach Michies Ideen unser eigenes kleines künstliches Gehirn. Danach trainieren wir dieses Gehirn, indem wir mehrfach gegen die Konstruktion spielen und beobachten dessen Lernerfolg. Dadurch erhalten wir Einblicke, wie maschinelles Lernen grundsätzlich funktionieren kann.

2+3=0? 2x3=0? Verrechnet oder was?

Samstag, 01.12.2018   |   11:00 bis 13:30

Hat man sowas schon gesehen? Die Mathematik steht Kopf und wir sind mitten drin!

Gemeinsam befassen wir uns damit, warum Reste beim Dividieren wichtiger sind, als man in der Grundschule immer denkt und was man alles mit ihnen anstellen kann.

Wir finden heraus warum und wann 2x6=0 ergibt und 9+5=2 ist und nehmen hierfür unsere Uhr zur Hilfe, natürlich ein altmodisches Modell mit einem Ziffernblatt. Und siehe da, die Welt der Zahlen ist wieder in Ordnung…

 

Voraussetzungen: Stoff der 6. Klasse


Mit dem Wissen der 8. Klasse

GVGAI - General Video Game Playing

Samstag, 17.11.2018   |   11:00 bis 13:30

Kann ein Computer mehrere unterschiedliche Computerspiele spielen? Das ist eine interessant Frage, denn normalerweise wird das Verhalten von Charakteren in Computerspielen (z.B. einfache Computergegner) speziell für ein einzelnes Spiel programmiert. 

Dieser Workshop führt in den GVGAI-Wettbewerb ein, einen internationalen wissenschaftlichen Wettbewerb, bei dem es darum geht, eine Künstliche Intelligenz zu entwickeln, die in der Lage ist mehrer Computerspiele zu spielen (ohne zu wissen, welche das genau sein werden). Wir lernen eine einfache regelbasierte Technik kennen, mit der dies in kleinem, vereinfachten Rahmen möglich wird.

 

Wichtiger Hinweis: Die betrachteten Spiele sind selbstverständlich so gewählt, dass weder Waffen, noch Gewalt Anwendung finden.  

 

Voraussetzung: Stoff der 8. Klasse

Antwortmengenprogrammierung     - Programmieren mit logischen Regeln

Samstag, 09.02.2019   |   11:00 bis 13:30

Wie kann man mit logischen Regeln programmieren? Was macht der Computer, wenn er mit unvorhergesehenen Fällen konfrontiert wird und wenn Regeln scheinbar widersprüchlich sind? 

Wir lernen das Konzept der Antwortprogrammierung kennen, indem wir kleine alltägliche Probleme als Antwortmengenprogramme formulieren und betrachten, ob die Ergebnisse unseren Vorstellungen entsprechen.

 

Voraussetzung: Stoff der 8. Klasse


Genetische Algorithmen                        - Evolution von Lösungen

Samstag, 01.12.2018   |   11:00 bis 13:30

Was tun, wenn man eine Lösung programmieren soll, die man aber selbst gar nicht kennt? Genetische Algorithmen bieten dazu Möglichkeiten, denn dabei reicht es oft bestimmte Merkmale der gewünschten Lösung zu kennen - ohne die Lösung selbst kennen zu müssen. 

Wir lernen einige Grundlagen Genetischer Algorithmen kennen und wie es grundsätzlich funktioniert, von einem Computer Lösungen entwickeln zu lassen, auf die man selbst vielleicht nie gekommen wäre.

 

Voraussetzung: Stoff der 10. Klasse

(Programmierkenntnisse wie etwa aus dem Wahlpflichtfach Informatik bzw. Informatikunterricht der Oberstufe)

 

Fuzzy-Logik - Logik mal in unscharf

Samstag, 13.04.2019   |   11:00 bis 13:30

Computer arbeiten mit Logik und normalerweise denkt man bei Logik an harte, trennscharfe Aussagen: Etwas gilt oder etwas gilt nicht. Wir Menschen können aber auch mit "unscharfen" Aussagen im Alltag mühelos umgehen: Es fällt uns nicht schwer, beispielsweise beim Fieber messen mit Begriffen wie "erhöhte Temperatur" und "Fieber" umzugehen, auch wenn gar nicht genau klar ist, bei welcher Körpertemperatur erhöhte Temperatur aufhört und bei welcher Fieber beginnt. Wir befassen uns mit einer Logik, die es uns ermöglicht, dass auch Computer in der Lage sind, solche unscharfen Aussagen zu verarbeiten.

 

Voraussetzung: Stoff der 11. Klasse 


Liebe Eltern!

Jedes Kind ist individuell. Jedes Kind hat seine Stärken in unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Zeiten. 

Aus diesem Grund geben wir bei den Voraussetzungen für unsere Kurse kein Alter an. Wenn sich Kinder für etwas begeistern, müssen sie die Möglichkeit haben dieses Interesse auszuleben. Dabei soll ihnen ihr Alter nicht im Wege stehen. 

 

Die Hinweise auf den Schulstoff sollen eine Richtlinie sein, welches Vorwissen euer Kind mitbringen sollte um ganzheitlich an einem Kurs teilzunehmen.

Die Kinder müssen für einen Kurs, bei dem der Stoff der Grundschule vorausgesetzt ist, nicht bereits in der 5. Klasse sein.

Ihr kennen die Stärken eures Kindes am Besten! 

 

Solltet ihr euch unsicher sein, meldet euch einfach bei uns!

Natürlich haben unsere Workshops keine obere Altersgrenze. 

Auch wenn Ihr dem Kindes-/Jugendalter schon entwachsen seid, könnt ihr an unseren Workshops teilnehmen.

Preise

jeweils 30 € (25 € für DGhK-Mitglieder)

pro Teilnehmer inklusive aller verwendeten und zur Verfügung gestellten Materialien.

 

Während des Workshops haben alle Teilnehmer unbegrenzten Zugang zu Wasser, Saft, Tee und Obst!

 

Da einige der Themen entsprechendes Vorwissen benötigen sind die Voraussetzungen bei den einzelnen Workshops angegeben.

Jeder Workshop findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von zwei Schülern statt.

 

Das Kleingedruckte

Für die Teilnahme ist eine verbindliche Voranmeldung und die Zahlung der Kursgebühr bis spätestens drei Tage vor dem Termin des Workshops notwendig. Die Anmeldung erfolgt per Mail unter Angabe von Veranstaltungsname, Name und Klassenstufe des Teilnehmers, die Zahlung per Überweisung auf unser Geschäftskonto. Bei Anmeldung innerhalb 5 Tage vor Veranstaltungstermin ist auch Barzahlung vor Workshop-Beginn möglich.

Bis spätestens zwei Tage vor Veranstaltungstermin erhalten die Teilnehmer Bescheid über die (Nicht-) Durchführung des Workshops. 

Bei Stornierung der Anmeldung vom Workshop wird bis zwei Wochen vor Veranstaltungstermin eine Gebühr von 25%, bis 2 Tage vor Termin eine Gebühr von 50% berechnet. Bei späterer Abmeldung oder Nichterscheinen ist die volle Kursgebühr zu entrichten.

Sollte der Kurs wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ausfallen, werden bereits geleistete Zahlungen vollständig rückerstattet.